Leseprobe „113 Minuten Brasilien“

"...wir kommen fast zu spät zum vereinbarten Treffpunkt, obwohl ich es ja war, der um 13 Uhr - drei Stunden vor Spielbeginn - aufbrechen wollte. Auch die Frauen haben sich nun herausgeputzt. Sylvie trägt das rote Auswärtstrikot der WM 2006, Danny das schwarz-weiße 75 Dollar-Shirt, plus Flip-Flops in schwarz-rot-gold (!) und Erni seine Retro-74er-Klamotten. Er sorgt am Taxistand zudem für Belustigung, da er sich mit einem Idioten, der von Hut bis Fuß mit deutschem Tinnef und Lametta behangen ist, ablichten lässt. Auf dessen linker Brust klebt - warum auch immer - der Kopf von Bert. Erni lehnt seinen Schädel grinsend dagegen und Danny knipst die seltsame Sesamstraße in Fortaleza. Sylvie bekommt sich fast nicht mehr ein, aber auch aus einem…

Mehr...

„113 Minuten Brasilien“ im 11 FREUNDE Magazin für Fußballkultur!

In der derzeit aktuellen Januar-Ausgabe 2022 (242) des 11FREUNDE-Magazins für Fußballkultur findet ihr eine Rezension zu meinem Buch "113 Minuten Brasilien": Vom Dschungel bis nach Belo Horizonte "Wer hinter dem Reisebericht von Mark Scheppert nur launige Wohlfühlmomente rund um die WM 2014 erwartet, wird enttäuscht. Der Autor berichtet schonungslos ehrlich von seinen Erlebnissen in Brasilien und nimmt den Leser auf Partynächte, beeindruckende Naturschauspiele und strapaziöse Busfahren mit. Die Weltmeisterschaft rückt dabei fast schon in den Hintergrund, gibt dem Buch aber einen stimmigen Rahmen und lässt alte Erinnerungen aufleben ." Jan Borrée 11FREUNDE Magazin für Fußballkultur 242 Ausgabe Januar 2022 In der Ausgabe 243 (Februar 2022) soll es zudem eine Verlosung von 10 Büchern, also von "113 Minuten Brasilien", geben. Ich…

Mehr...

Lesung am 02.09.2021 in der „Abseitsfalle“ Berlin

Am 02.09.2021 ist es endlich wieder soweit. Die erste Lesung nach über einem Jahr findet statt! Zusammen mit Mikis Wesensbitter und Iron Henning lese ich ab 19.30 Uhr in der "Abseitsfalle" zum Thema: "Wir hatten ja nüscht im Osten. Außer Union!" Bitte erscheint rechtzeitig, denn der Eintritt ist frei - vielleicht wird es ja voll ... Anstoß 19:30 Uhr Abseitsfalle Hämmerlingstr. 80-88 12555 Berlin Eintritt frei!

Mehr...

Weihnachtsgeschenk für Unioner

Kurz vor dem Fest darf dieser Hinweis natürlich nicht fehlen: Sucht Ihr noch ein Weihnachtsgeschenk für Verwandte oder Freunde, die sich als Fans des 1. FC Union Berlin ausgeben? Dann empfehle ich natürlich mein neuestes Buch „Einheit Unnormal“. Meine Freundin sagt dazu: „Das Buch ist ja megaprollig und nur für asoziale Fußballfans geeignet“. Christian Arbeit jedoch schreibt: „Unglaublich lustig erzählt. Sehr zu empfehlen“. Sucht Euch einfach aus, welcher Empfehlung Ihr folgen wollt, aber vielleicht findet sich ja noch ein Plätzchen unter dem eisernen Weihnachtsbaum. Ich wünsche Euch und Euren Familien ein Frohes Fest! Herzlichst, Mark Scheppert

Mehr...

Christian Arbeit über EINHEIT UNNORMAL

Dass sich ein Christian Arbeit sehr positiv zum Buch "Einheit Unnormal" äußert, wäre ja eigentlich nichts Besonderes. Allerdings handelt es sich bei ihm um den Presse- und Stadionsprecher (Chef der Kommunikation) des 1. FC Union Berlin. Also doch schon ziemlich cool. Guter Mann! https://youtu.be/ZF-MRi7n3Uw

Mehr...

EINHEIT UNNORMAL in der BoD-Bestsellerliste

Mein neues Buch "Einheit Unnormal" findet sich nach knapp einem Monat gleich mal in der BoD-Bestsellerliste wieder. Am 24.08.2020 landete es auf Platz 8. Laut eigenen Angaben nutzen BoD inzwischen mehr als 35.000 Autoren, die über 65.000 Bücher und mehr als 45.000 E-Books veröffentlicht haben, sowie über 2.000 Verlage. Seit Gründung wurden mehr als 28 Millionen Bücher gedruckt.  „11 kleine Union-Geschichten rund um Heim- und Auswärtsspiele einer sagenhaft trinkfesten Truppe namens EINHEIT UNNORMAL von Mitte der 80er bis heute, nicht chronologisch geordnet, dafür unglaublich lustig erzählt. Sehr zu empfehlen“ Christian Arbeit, Stadion- und Pressesprecher 1. FC Union Berlin

Mehr...

Mein neues Buch „EINHEIT UNNORMAL“

EINHEIT UNNORMAL von Mark Scheppert und El Rubio Mein neues Buch "EINHEIT UNNORMAL" mit lustigen Geschichten von El Rubio über eine Gruppe von Fans des 1. FC Union Berlin. Klappentext: Am 30. April 1986 geht der junge El Rubio erstmals an die Alte Försterei zu einem Spiel des 1. FC Union Berlin. Er ist kein Fan des Teams, aber die Stimmung ist grandios und die Jungs, die er im Stadion trifft, sind okay, wenngleich total asozial. Das Halbfinale des FDGB-Pokals gegen Dynamo Dresden geht mit 1:2 verloren, doch auf dem Weg zum Bahnhof Köpenick trifft er ein Mädchen. Erstes Unionspiel, erste Unionerin, Gefühle … Am 1. März 2020 fährt der erwachsene El Rubio wieder zu Union. Auch wenn sich seither…

Mehr...

Leseprobe 1 aus dem Buch „EINHEIT UNNORMAL“

"...in Hagen gibt es eine Direktverbindung zum Stadion in Dortmund. Wir sind an den Gleisen farbentechnisch in der Unterzahl – in der Lautstärke nicht. Stoni fotografiert ein gelb-rotes Warnschild, auf dem ein Mensch rittlings von der Bahnsteinkante fällt, und stellt es in die WhatsApp-Gruppe, was ich nicht ganz kapiere. Als der Zug einfährt, stehe ich mit Zille direkt vor einer Tür und entere das Abteil, um für die anderen Plätze zu sichern. Am benachbarten Eingang, wo die anderen standen, geschieht lange nichts. Bis zwei BVB-Typen zu uns kommen und sagen: „Da ist gerade einer von euch ins Gleisbett gefallen.“ Wenig später tragen Stoni und Marx den Rührer mit schmerzverzerrtem Gesicht zu uns rüber. „Der hat auf dem Bahnsteig die Lücke…

Mehr...

Leseprobe 2 aus dem Buch „EINHEIT UNNORMAL“

"... ich war schon lange „angezeckt“ vom extrem maroden Stadion am Heiligengeistfeld, in dem es, wie 1986 bei Union, nach filterlosen Zigaretten, nach verkohlten Salzbrenner-Würsten, fauligem Holz, nach Bier, Pisse, Modder und Schweiß roch. Ich war dort umgeben von schwarz gekleideten Gestalten, Pennern, Mumien, Säufern und Punks – aber auch von etlichen attraktiven Mädchen. Vor jedem Eckstoß holten sie, wie alle anderen, ihre Schlüssel aus der Tasche. Ein kollektives Klingeln breitete sich dann – von der Gegengerade ausgehend – im Stadion aus. Neben meinen Spezis Kaschi und Steve lernte ich auch all die anderen Verrückten aus Romans Freundeskreis kennen, die eine bedingungslose Fußballleidenschaft verband und die manchmal sogar den Schlüssel einer der Frauen nach dem Spiel vor deren Wohnungstür wieder…

Mehr...