EINHEIT UNNORMAL in der BoD-Bestsellerliste

Mein neues Buch "Einheit Unnormal" findet sich nach knapp einem Monat gleich mal in der BoD-Bestsellerliste wieder. Am 24.08.2020 landete es auf Platz 8. Laut eigenen Angaben nutzen BoD inzwischen mehr als 35.000 Autoren, die über 65.000 Bücher und mehr als 45.000 E-Books veröffentlicht haben, sowie über 2.000 Verlage. Seit Gründung wurden mehr als 28 Millionen Bücher gedruckt.  „11 kleine Union-Geschichten rund um Heim- und Auswärtsspiele einer sagenhaft trinkfesten Truppe namens EINHEIT UNNORMAL von Mitte der 80er bis heute, nicht chronologisch geordnet, dafür unglaublich lustig erzählt. Sehr zu empfehlen“ Christian Arbeit, Stadion- und Pressesprecher 1. FC Union Berlin

Mehr...

Mein neues Buch „EINHEIT UNNORMAL“

EINHEIT UNNORMAL von Mark Scheppert und El Rubio Mein neues Buch "EINHEIT UNNORMAL" mit lustigen Geschichten von El Rubio über eine Gruppe von Fans des 1. FC Union Berlin. Klappentext: Am 30. April 1986 geht der junge El Rubio erstmals an die Alte Försterei zu einem Spiel des 1. FC Union Berlin. Er ist kein Fan des Teams, aber die Stimmung ist grandios und die Jungs, die er im Stadion trifft, sind okay, wenngleich total asozial. Das Halbfinale des FDGB-Pokals gegen Dynamo Dresden geht mit 1:2 verloren, doch auf dem Weg zum Bahnhof Köpenick trifft er ein Mädchen. Erstes Unionspiel, erste Unionerin, Gefühle … Am 1. März 2020 fährt der erwachsene El Rubio wieder zu Union. Auch wenn sich seither…

Mehr...

Europameister Dänemark? Fussball-EM 1992

„Wart ihr denn schon im Aztekenstadion?“, brüllt mein Vater in den Hörer. Obwohl ich sofort verneine, plappert er einfach drauflos und erzählt vom EM-Halbfinale, das vor zwei Tagen stattgefunden hatte. Endlich hätten die mal vernünftig gespielt und wären durch das 3:2 ins Finale gegen Dänemark eingezogen. „Häßler und zweimal Riedle“, berichtet er, als ob das für mich eine Rolle spielt. „Danke Alter, aber eigentlich wollte ich euch nur sagen, dass ich gut angekommen bin!“ Erstmals wird mir bewusst, wie gerne mein Vater zur Fußball-WM 1986 nach Mexiko gefahren wäre. Doch den göttlichen Maradona einmal live im Aztekenstadion zu sehen, war ihm nicht vergönnt gewesen. Der Mauerfall kam für ihn ein paar Jahre zu spät. Mit einem grün-weißen Käfer-Taxi geht es…

Mehr...

Fußballweltmeister 2014 in Brasilien

Okay, ich habe in meinen "90 Minuten Südamerika" recht behalten: Deutschland ist 2014 Fußballweltmeister geworden. Das wird in diesem Buch für immer - wie in Stein gemeißelt - stehen. Doch viel wichtiger: Wir haben unsere Träume nicht nur angeträumt, sondern waren tatsächlich live in Brasilien dabei. Es war fantastisch! Die Widmung im Buch lautete: Du lebst nur einmal im Jetzt und Hier. Genieße den Augenblick ... Ach so. Wer mein Buch "90 Mintuten Südamerika" bisher noch nicht kennt, kann hier einen Einkauf tätigen. Und für alle, die das noch immer nicht kapiert haben: "Say NO to rasism! Viva Brasil . . „90 Minuten Südamerika“ ist eine Art nonfiktiver Coming-of-Age-Roman, in dem der Fußball sukzessive stärker in den Fokus rückt. Schepperts…

Mehr...

Brasiliens Norden: Von Matthäus nach Manaus. Teil 1

Es hieß also von Itaunas, Abschied zu nehmen, von Mauro, Maria, Cassio und so vielen lieben Leuten mehr. Wir verließen gerührt einen Ort, der uns für immer im Leben in fantastischer Erinnerung bleiben wird – nicht nur in Zusammenhang mit der Fußball-WM 2006. Um 13.30 stiegen wir in den Bus und bereits um 16.30 Uhr erreichten wir ein Städtchen namens Sao Matheus. Doch dort gab es ein Problem: der Bus für die Weiterfahrt war bereits ausgebucht und der nächste würde erst weit nach Mitternacht fahren. Das bedeutete, dass wir über acht Stunden in einem Ort ausharren müssten, der den Charme von Merseburg Hauptbahnhof hatte, relativ gefährlich wirkte - und vor allem so hieß, wie der in Brasilien so verehrte „Loddar“…

Mehr...

Confed Cup 2013 Brasilien

Rechtzeitig vor dem Confed-Cup 2013 und der Fußball-WM 2014 in Brasilien ist mein Buch "90 Minuten Südamerika" erschienen. Es ist ein Reise- und Fußballroman und ein Buch über große Freundschaften, Liebe und die Suche nach dem Glück. Es war gar nicht so einfach gewesen, nach dem „Mauergewinner“ ein zweites Werk zu verfassen, da man plötzlich viel höhere Ansprüche an sich stellt. Irgendwann habe ich jedoch gefühlt, dass ich meinem Stil und vor allem meiner Sprache treu bleiben muss: Schnoddrig, direkt und offen - gewürzt mit Herzblut und Gefühl. Ob mir das gelungen ist? Hier könnt Ihr das Buch bestellen und ggf. rezensieren: 90 Minuten Südamerika bei Amazon Klappentext: "Schon wieder Südamerika? Ich hielt das zunächst für ein typisches Ossi-Ding, bis…

Mehr...

Anstoß am Anfang

Heute möchte ich Euch einmal meinen allerersten Artikel vorstellen. Aus einer Bierlaune heraus hatte ich "einestages" spontan damit angefangen, meine Erlebnisse während der Fußball-WM 2006, die ich ja "leider" in Südamerika verbringen musste, niederzuschreiben. Dass daraus einmal mein Fußballbuch 90 Minuten Südamerika entstehen würde, war damals keinesfalls absehbar, zumal der Text eher holprig daher kommt (und eigentlich auch ziemlich schlecht ist). Aber "Spiegel Online" hat ihn immerhin veröffentlicht, worauf ich damals megastolz war: Kein Mitleid! Ich hatte meine WM im eigenen Land bereits. Leider auf der falschen Seite der Mauer und im Alter von drei Jahren. Die Anekdote vom Endspiel 1974 geht etwa so: Mein Vater und mein Onkel haben sich im "Schubert-Eck", Mollstraße, Ecke Hans-Beimler-Straße beim Frühschoppen so dermaßen…

Mehr...

O caminho para Brasil

Der Weg nach Brasilien 2014 - "O caminho para Brasil 2014" - wird also heute erstmals beschritten. Mein sorgenvoller Blick ist sicherlich nicht unbegründet, denn gerade in letzter Zeit hat sich die Deutsche Fußball-Nationalmannschaft ja nicht gerade mit Ruhm bekleckert. Sicher, die Färöer-Inseln sollten nicht das Problem sein, aber das darauf folgende Spiel in Österreich ist immens wichtig. Sollte es gewonnen werden, können wir schon langsam mit der Planung unserer WM-Quartiere beginnen. Allerdings habe ich momentan ein eher ungutes Gefühl... Nee, dass wir ausgerechnet die Quali zur WM in Brasilien nicht schaffen, steht gar nicht zur Debatte. Es könnte aber durchaus ein langer, holpriger Weg werden - "Um longo trajecto, difícil e com contrariedades". Mein Fußballbuch zur WM 2014: 90…

Mehr...

Rezi von „90 Minuten“ bei „5vier.de“ aus Trier

Seit ein paar Tagen gibt es eine liebevolle und vor allem sehr ausführliche Rezension zu "90 Minuten Südamerika" bei 5vier.de - Dem Onlinemagazin aus, für und mit der Region Trier. Es freut mich natürlich, dass mein Buch unter der Überschrift "Freiheit, Fremdheit, Fußball – 90 Minuten Südamerika" dort in der "Bücherecke des Monats" solch einen prominenten Platz erhalten hat. ... “90 Minuten Südamerika” ist kein Fußballbuch. Zwar zieht sich das runde Leder wie ein roter Faden durch Mark Schepperts Buch, doch die Beschreibung seiner wilden Reisen durch Südamerika beschreiben vielmehr die Erlebnisse eines nach Freiheit und sich selbst suchenden jungen Mannes... Hier geht es zur vollständigen Rezension auf "5vier.de" Zwei Tage später erschien dann auch noch ein Interview mit Herrn…

Mehr...

Rezi von „90 Minuten“ bei Turnhallengeruch

. Seit gestern gibt es eine schöne Rezension von "90 Minuten Südamerika" beim großen Schalke-Fußball-Blog: Turnhallengeruch. Da ich nicht nur den Namen der Seite lustig finde, sondern auch die Texte sehr gut geschrieben und anspruchsvoll gestaltet sind, lohnt es sich in jedem Fall, dort einmal hineinzuschauen. . “Besonders Göte ist untröstlich und beschimpft Jenna minutenlang, nur weil der, wie Christian Wörns, aus Scheiß-Mannheim kommt.“ ...tja. 1998, WM in Frankreich. Da können wir alle ein Lied von singen. Aus deutscher Sicht war das ganz und gar eine Weltmeisterschaft zum Vergessen. Wo ich beim entscheidenden und letzten Spiel der Deutschen gewesen bin? Gute Frage. Dunkel erinnere ich mich, in diesem Sommer mit meinem Bruder und ein paar Schulfreunden in einem Jugend-Ferienlager gewesen…

Mehr...