Leseprobe „113 Minuten Brasilien“

"...wir kommen fast zu spät zum vereinbarten Treffpunkt, obwohl ich es ja war, der um 13 Uhr - drei Stunden vor Spielbeginn - aufbrechen wollte. Auch die Frauen haben sich nun herausgeputzt. Sylvie trägt das rote Auswärtstrikot der WM 2006, Danny das schwarz-weiße 75 Dollar-Shirt, plus Flip-Flops in schwarz-rot-gold (!) und Erni seine Retro-74er-Klamotten. Er sorgt am Taxistand zudem für Belustigung, da er sich mit einem Idioten, der von Hut bis Fuß mit deutschem Tinnef und Lametta behangen ist, ablichten lässt. Auf dessen linker Brust klebt - warum auch immer - der Kopf von Bert. Erni lehnt seinen Schädel grinsend dagegen und Danny knipst die seltsame Sesamstraße in Fortaleza. Sylvie bekommt sich fast nicht mehr ein, aber auch aus einem…

Mehr...

113 Minuten Brasilien Buch Cover

113 Minuten Brasilien

Mein neues Buch „113 Minuten Brasilien“ ist im September 2021, also noch rechtzeitig vor der nächsten Fußball-WM erschienen. Man kann es überall bestellen, wo es Bücher gibt. Hier der Klappentext: Was kann es für einen Fan der deutschen Fußball-Nationalmannschaft Schöneres geben, als zu einer Weltmeisterschaft nach Brasilien zu fahren? Nichts! Es ist ein Traum mit Zuckerhut. Mark Scheppert hat sich genau diesen Traum im Jahr 2014 erfüllt, nicht nur, weil ihm geheimnisvolle Wahrsagungen und eine innere Stimme schon lange vorhersagten, dass Deutschland dort endlich wieder Weltmeister wird. Begleiten Sie den Autor auf seiner abenteuerlichen Reise in faszinierende Städte, zu den schönsten Stränden des Landes und in den einzigartigen Regenwald. Auf wilden brasilianischen Partys und bei epischen Stadionerlebnissen nähert er sich…

Mehr...

113 Minuten Brasilien – Das Fußball-WM-Finale 2014

1974- Meine erste Fußball-WM auf deutschem Boden. Es hätte ein großes, ein bedeutendes Ereignis für mich werden können. Aber nein! Zum einen fand das Turnier auf der falschen Seite der Mauer statt, zum anderen war ich gerade erst drei Jahre alt. Das Endspiel verlief für mich in etwa so: Mein Vater und mein Onkel Wolfgang hatten sich im - von uns so genannten - "Scheppert-Eck" an der Mollstraße beim Frühschoppen so dermaßen einen eingeholfen, dass sie beim Finale BRD gegen Holland schnarchend auf unserem Wohnzimmerteppich lagen und ich mit Mutter das Spiel allein anschaute. Die westdeutschen Nachbarn wurden Fußball-Weltmeister und ich war live und in Schwarz-Weiß mit dabei. 1990 - Meine erste bewusst erlebte Fußball-WM Einige Monate nach dem Mauerfall…

Mehr...