Posts Tagged ‘ 30 Jahre Mauerfall ’

Mein neues Buch “Leninplatz”!

12. Januar 2020 | von | Kategorie: Aktuelles

Mein neues Buch “Leninplatz” ist soeben erschienen.

Hier der Klappentext:
Benny, Mark und ihre Freunde wohnen rund um den Leninplatz in Ostberlin. Obwohl ihr Alltag Ende der 80iger Jahre in der DDR eigentlich trist und vorbestimmt ist, erleben sie in der Schule und den Stunden danach die aufregendsten Dinge. Sie feiern gemeinsam das Leben, die Mädchen und vor allem sich selbst, auch wenn ihre Freundschaft manchmal auf harte Proben gestellt wird.

„Was war eigentlich los am Leninplatz, bevor der Osten der neue Westen wurde, vor dem Mauerfall und „Goodbye Lenin“? Mark Scheppert erzählt auf unvergleichliche Art vom Aufwachsen im Ostteil Berlins, von Freund- und Feindschaften, erster Liebe und einer kleinen Gang Jugendlicher, die nach der Schule am Sockel des Lenindenkmals herumlungert und Pläne schmiedet – mal fürs Leben, mal nur für den sozialistischen Nachmittag. Seine Geschichten sind ebenso komisch wie anrührend, authentisch erzählt und ein unverzichtbarer Teil Alltagsgeschichte aus der untergegangenen DDR.“ Hannes Klug, Journalist und Autor

„Scheppert entkleidet alles und jeden: Ina aus der A-Klasse, die Frau des Musiklehrers, die DDR und nicht zuletzt: seine Seele. Fetzt voll ein, dit Buch.“ Sebastian T. Vogel, Lesebühnenautor
.
„Ein FDJ-Aufmarsch zum 35. Jahrestag der Republik – nie wäre Mark Scheppert auf die Idee gekommen, daran freiwillig teilzunehmen. Aber dann winkte ein Treffen mit dem schönsten Mädchen der Schule. Also doch!“
Spiegel Online, einestages
.
„Erfrischend, verdammt ehrlich, voller Komik und Humor, lebensecht!“
Binea, Literatwo
.
Natürlich würde ich mich sehr darüber freuen, wenn es Euch gefällt. Rückmeldungen/Rezensionen von Menschen, die noch gerne lesen, sind ausdrücklich erwünscht.
.
Hier könnt Ihr u.a. “Leninplatz” von Mark Scheppert für 9,90 € käuflich erwerben:
.
– bei Amazon.de
.
– bei Thalia.de
.
– bei BoD.de
.
Viel Freude beim Lesen wünscht
Mark Scheppert

Kontakt:
Email: mail@markscheppert.de
FB: www.facebook.com/mauergewinner
INSTA: @Mauergewinner

[Weiter...]


Lesung am 9. November 2019 mit Mikis Wesensbitter und Mark Scheppert!

31. Oktober 2019 | von | Kategorie: Aktuelles, Termine

Mikis Wesensbitter und Mark Scheppert lesen am Tag des Mauerfalls (Freitag, den 9. November) in der Bornholmer Straße 81a.

Die Geschichte des 9. Novembers und des Grenzübergangs Bornholmer Straße kennt jeder. Anlässlich des 30. Jubiläums des Mauerfalls liest Mikis Wesensbitter Geschichten aus den tristen Vorwendetagen, als die Kohleöfen die Luft verdunkelten, in der Eckkneipe das Bier 53 Pfennig kostete und Dauerwelle und Vokuhila die Frisuren der Saison waren. Aber natürlich liest er auch Geschichten aus der Zeit, als es keine Mauer mehr gab und niemand so richtig wusste, was als Nächstes kommt.
Bereits seit seinem Erstlingswerk „Wir hatten ja nüscht im Osten … nich ma Spaß“ etablierte sich Mikis Wesensbitter als Ost-Experte. Mit „Guten Morgen, du schöner Mehrzweckkomplex“ präsentiert er neue Geschichten aus (Ost-)Berlin.
Mark Scheppert  wird aus seinen Bücher „Mauergewinner“  und “Leninplatz” lesen, aber auch ganz neue Geschichten präsentieren.
Und natürlich darf die legendäre Tombola nicht fehlen.

Eintritt im VVK 6,- €
Karten an der AK für 8,- € (zahlbar auch in DM oder Ostmark. Nicht akzeptiert werden Forum-Schecks.)
(Eintritt frei für Personen mit Stone-Washed-Jeans oder Kittelschürze. Gilt aber nur in Verbindung mit Kalt-, Dauerwelle oder Vokuhila-Frisur!!!)

Periplaneta Literaturcafé

Bornholmer Str. 81a

10439 Berlin

Einlass 19.30 Uhr, Beginn 20.00 Uhr.

Link: Tickets im Vorverkauf
.

Mikis Wesensbitter und Mark Scheppert verwandeln am Samstag, den 9. November, das Periplaneta in einen Retrosalon

Der 09. November ist ein historisches Datum. Aus Anlass des 30. Mauerfall-Jubiläums laden Mark Scheppert und Mikis Wesensbitter zu einer Reise in die Vergangenheit ein, eine Reise in ein Land, das es nicht mehr gibt. Sie lesen Geschichten über Kindheit und Jugend in Ostberlin. NVA-Soldaten malen im Kindergarten, Pioniernachmittage, die aus dem Ruder laufen, die erste Liebe und Punk-Konzerte im Jugendclub.

Im Retrosalon Periplaneta wird an diesem Abend eine längst vergangene Zeit wieder lebendig. Unterstützt wird die Lesung mit Videoprojektionen von Torsten E. Höhle.

 

[Weiter...]


Neue Rezi zum “Leninplatz” bei “Sarahs bunter Welt”

14. Mai 2019 | von | Kategorie: Blog

Seit heute gibt es eine schöne neue Rezension zu meinem Buch Leninplatz bei “Sarahs bunter Welt” (www.sarahhatsgetestet.de)

Der Anfang geht so:
“Wer von euch hat eigentlich den Mauerfall erlebt? Ich war noch ganz klein und erinnere mich daran, dass wir früher oft in Gewinnspielen gewonnen haben. Danach hat meine Mutter fast nie gewonnen. Außerdem erinnere ich mich daran, dass mein Vater danach häufiger mit mir in den Osten gefahren ist, und ich dachte: bin ich froh, dass ich auf der anderen Seite aufgewachsen bin. Klingt hart, aber …”

Ré­su­mé: “Ich bin sicher, so wie der Autor es umgesetzt hat, wird er damit wieder viele Menschen bewegen können. Bewegen im Sinne, dass er Menschen ein Stück längst vergangener Tage zurückbringt oder eine Zeit vermittelt, die gänzlich unbekannt ist.”

Die vollständige Rezi findet ihr hier: “Leninplatz” bei www.sarahhatsgetestet.de

[Weiter...]


Lesung: Mach ma’ Licht im Mauerschatten

11. April 2019 | von | Kategorie: Aktuelles, Termine

Am 06.06.2019 gibt es auf die Ohren!

Mikis Wesenbitter und icke (Mark Scheppert) lesen Geschichten aus Ostberlin. Torsten Höhle untermalt die Lesung mit Videoprojektionen.

Eine Reise in die Vergangenheit: In den Kindergarten, zum Pioniernachmittag, zu Undergroundkonzerten im Jugendklub und natürlich der ersten Liebe!

Wann: 06.06.2019 ab 20 Uhr

Wo: Culture Pop Studio, Potsdamer Platz Arkaden, 10785 Berlin (Eingang Brüder-Grimm-Gasse). U- und S-Bahnhof Potsdamer Platz.

Wer: Mikis Wesensbitter (Autor u. a. von: “Wir hatten ja nüscht im Osten” und Mark Scheppert (Autor u. a. von “Leninplatz”)

Eintritt: frei!

.

.

(Hinweis: Das Culture Pop Studio ist nicht sonderlich groß, also kommt rechtzeitig und bringt Gute Laune mit).

[Weiter...]