Alles Ganz Simpel

Opa Auto

Schubert berichtet in seiner typischen leicht lakonischen Art, und der Leser kann ohne künstlich erzeugte Spannungsbögen ein interessantes Leben nachvollziehen.
JOT W.D., Dezember 2011

.
.
.
Mein nunmehr 86jähriger Opa hat ein deutsches Jahrhundert erlebt, das ganz anders klang als das, was ich – sein Enkel – während meiner Schulzeit immer verabreicht bekommen hatte.

Eine Kindheit und Jugend in Breslau während der Weimarer Republik und in Hitlers Reich. Einen mörderischen Weltkrieg und die Kriegsgefangenschaft. Die Gründung und den Aufbau der DDR mit Jobs als Telegrafenarbeiter in Lübben, Dachdecker in Osternienburg, Hilfsschlosser und Technischer Zeichner in den Buna-Werken. Ein Sportstudium an der DHfK in Leipzig und den Berufsstart als Reporter der Friedensfahrt für das Deutsche Sportecho. Den 17. Juni und den Mauerbau. Die Zeit als Verlagsdirektor des Sportverlages in Berlin mit Teilnahmen an Olympischen Spielen und Buchmessen. Den Niedergang der DDR, den Mauerfall und den linken Neubeginn in der Bundesrepublik Deutschland.
Opa fand das alles ganz simpel. Ich nicht!

Den spannenden Weg vom Hitlerjungen in Schlesien zum Alterspräsidenten der Linken in Berlin Marzahn-Hellersdorf wollte ich unbedingt aufbewahren und teilen.

Entstanden ist keine Biographie und auch keine Aneinanderreihung von Anekdoten, sondern eine Mischung aus beidem. Gelebte deutsche Geschichte aus erster Hand.

Das Schöne an dem Buch ist, dass der Enkel den Großvater nach Schlüsselereignissen seines Lebens befragt und dieser locker erzählt. Ohne Schmus, Schminke und Selbstbeweihräucherung.
BERLINER WOCHE, November 2011

“Alles ganz simpel” bei amazon.de

Alles ganz Simpel-klein

Rezensionen “Alles ganz simpel”:

  • Berliner Woche 45/2011
  • joT w.d. 12/2011
  • Ostfussball.com
  • Linke Zeitung
  • MaHeli 10/2011
  • Buchentdeckungen.de
  • Berliner Woche (Seite 2)
  • Laptopwerk
  • MaHeli
  • Die Hellersdorfer (Seite 8 in Zeitung, oben)
  • Yopi
  • Sarahs Bücherwelt
  • Lovelybooks
  • Monalous Bücherforum
  • Büchereule
  • Büchertreff
  • Die Hellerdorfer 12/2011
    .
    .

    Frühcafé-Talk mit Mark Scheppert (24.01.2012) – TV Berlin Video
    Eine Kindheit und Jugend in Breslau während der Weimarer Republik und in Hitlers Reich. Einen mörderischen Weltkrieg und die Kriegsgefangenschaft. Die Gründung und den Aufbau der DDR vom Mauerbau bis zum Mauerfall. All das hat Horst Schubert miterlebt und später seinem Enkel erzählt. Unter einem Pseudonym verfasste dieser das Buch „Alles ganz simpel“ um den Weg vom Hitlerjungen in Schlesien bis hin zum Alterspräsidenten der Linken in Marzahn-Hellersdorf zusammenzufassen. Heute morgen ist der Autor Mark Scheppert zu Gast.